Kontakt

africa design travel ag
St. Leonhard-Strasse 4
CH-9000 St.Gallen

Thurgauerstrasse 40
Airgate
CH-8050 Zürich

+41 71 298 90 00
nffrcdsgntrvlch

Haben Sie Fragen?

Rufen Sie uns an, um einen Termin zu vereinbaren!  

071 298 90 00

Ngorongoro Hochland Trekking

Zusammenfassung

Ort:Arusha
Park / Reservat:Ngorongoro Krater
Typ:Bush Walks, Geführte Wanderung, Wanderreise
Kategorie:Adventure, Classic
Ideale Reisezeit:Januar - März
Juni - November
Dauer:5 Tage
Teilnehmeranzahl:2 - 6
Reiseleitung:Englisch
Aktivitäten:Adventure, Bush Walk, Fotografieren, Tierbeobachtung, Wandern

Bewertung:

Diese Campingreise vom Ngorongoro Krater zum Lake Natron kann sehr gut mit einer privaten Safari kombiniert werden.

 
 
1
2
3
4
5
6

1. Tag, Arusha – Olmoti Krater
Am Vormittag werden Sie in Ihrem Hotel abgeholt und fahren Richtung Ngorongoro Schutzgebiet. In Mto wa Mbu erreichen Sie den ostafrikanischen Graben, der das in weiten Teilen flache Vorland vom dahinter liegenden Kraterhochland des Ngorongoros trennt. Von einem Aussichtspunkt geniessen Sie den einmaligen Ausblick auf die Masai-Ebene und den Lake Manyara See. Kurze Zeit später erreichen Sie den Eingang zum Schutzgebiet und den Ngorongoro Krater. Nun geht es mit immer wieder fantastischen Ausblicken auf der Kraterstrasse entlang. Schliesslich erreichen Sie den kleinen Masai-Ort Nainokanoka und den nahe liegenden Campingplatz, wo die Zelte für die erste Übernachtung aufgebaut werden. Am Nachmittag erklimmen Sie auf einem gut ausgebauten Weg den Rand des Olmoti-Kraters, der ebenfalls einen interessanten Ausblick bietet. Ausserdem kann ein kleiner Wasserfall besucht werden. Es folgt das Abendessen im Zeltcamp. Die Nacht auf 2650m Höhe kann je nach Jahreszeit feucht-kühl werden.

2. Tag, Nainokanoka – Bulati
Am heutigen Morgen erscheint Ihr Masai Guide mit Eseln die in den folgenden Tagen die Ausrüstung transportieren. Nach dem Frühstück werden die Tiere beladen und die Wanderung beginnt. Über die weiten Hochebenen führt Sie der Weg vorbei an vielen traditionellen Masai Bomas und deren Tierherden. Doch mischen sich schon nach kurzer Zeit mehr und mehr Wildtiere zwischen die Rinderherden der Masai. So lassen sich Thompson und Grants Gazellen, Zebras und Gnus beobachten. Manchmal gerät Bewegung in die grasenden Tiere, wenn eine Gruppe hungriger Schakale sich anschleicht. Von weit oben wird das Treiben von den majestätisch dahin gleitenden Adlern beobachtet.
Nach ca. 16km haben Sie Ihren heutigen Zeltplatz nahe dem Masai-Dorf Bulati erreicht.

3. Tag, Bulati – Empakai
Nach dem Frühstück geht es wieder los. Ein Hügel wird erklommen und Sie können noch einen letzten Ausblick in die hinter Ihnen liegende Grasebene geniessen, denn nun wird die Landschaft immer buschiger. Die Wanderung führt rauf und runter über zahlreiche Bergrücken und eröffnet schliesslich Ausblicke auf den aktiven Vulkan Ol Doinyo Lengai und den in den beeindruckenden Empakai-Krater. Am Kraterrand geht es noch ein Stück entlang, bevor Sie Ihren Campingplatz für heute Abend erreichen. Ein gut ausgebauter Weg führt auf den Kraterboden, der zu einem Drittel vom Empakai See eingenommen wird. Dieser Sodasee bildet eine wichtige Nahrungsquelle für Flamingos, die sich hier fast das ganze Jahr über beobachten lassen. Nachdem Sie die steilen Kraterwände wieder erklommen haben, ist es Zeit für ein kräftigendes Abendessen und die wohlverdiente Nachtruhe. Bis spät in den Abend begleiten Sie noch die heiseren Rufe der Flamingos, die in Gruppen und im Schutz der Dunkelheit zu ihren wärmeren Schlafplätzen am Lake Manyara und Lake Natron fliegen – oder auch wieder zurückkehren, wenn sie in stockfinsterer Nacht den Weg nicht finden konnten….

4. Tag, Empakai Crater – Acacia Camp
Die morgendliche Beladung der Esel geht nun schon sehr viel schneller vonstatten, denn Mensch und Tier haben sich eingespielt, und schon bald geht es in Richtung des Masai Ortes Naiyobi. Von einer selten befahrenen Forststrasse lassen sich die Ansiedlung Naiyobi und der dahinter thronende Ol Doinyo Lengai erblicken. Kurz nach dem Mittagessen in Naiyobi verlassen Sie das Ngorongoro Schutzgebiet und die Landschaft wird schnell trockener und wärmer. Bald wird ein Wald mit gelben Fieberakazien erreicht, an dessen unterem Ende das Nachtlager für heute errichtet wird.

5. Tag, Acacia Camp – Engare Sero – Arusha
Die letzte Etappe ist nicht besonders lang und geht vorwiegend bergab, bildet aber mit seinen einmaligen Ausblicken auf den Ol Doinyo Lengai, den Lake Natron und das Rift Valley noch einmal einen landschaftlichen Höhepunkt. Weite Teile des sehr schroffen Gebietes sind durch die letzten Ausbrüche des Ol Doinyo Lengais im Jahre 2007 mit Lavaasche bedeckt und verstärken noch das surreale Landschaftsbild. Immer tiefer geht es ins trocken-heisse Rift Valley hinab, das hier seine vulkanischen Aktivitäten nicht verbergen kann. In der flirrenden Hitze des späten Vormittags lässt sich nun Ihr Fahrzeug am Abholpunkt ausmachen. Ist dieses erreicht, verabschieden Sie sich von den Eseltreibern, denn sie müssen auf gleichem Weg zurück, während Ihr Fahrer Sie zu einem kühlen Drink in die nahe gelegene Lake Natron Lodge bringt oder direkt zurück nach Arusha.

Reisedaten


Arusha - Arusha
01.01.17 - 31.03.17tägliche Abreise möglich
01.06.17 - 31.10.17tägliche Abreise möglich

Preise

Ngorongoro Hochland Trekking
Privatreise bei 2 - 3 Personen
Privatreise bei 4 - 6 Personen
DoppelEinzelDoppelEinzel
01.01.17 - 31.10.172'2671
2'4201
1'7821
1'9351
  • 1)

    Keine Trekkings in den Monaten April und Mai

     

Interesse? Dann senden Sie uns Ihre Anfrage

Wir senden Ihnen gerne einen ausführlichen Reisevorschlag mit den aktuellen Preisen.

 
 
 
 
 
 
 
 

1. Teilnehmer

 
 
weitere(n) Teilnehmer/-in hinzufügen
 
 
 
 

Social Media

Werden Sie Fan von africa design travel

Kontakt

africa design travel ag
St. Leonhard-Strasse 4
CH-9000 St.Gallen

Thurgauerstrasse 40
Airgate
CH-8050 Zürich

+41 71 298 90 00
nffrcdsgntrvlch

 
Reisegarantie
Schweizer Reise-Verband
twd - die Reisespezialisten
Atta
 

©2018 africa design travel ag

 
 

Design+Konzept: j-media.ch
Programmierung: dynamicSTYLE.de

 
loading